Aufnahme #1: Rena Tangens über Datenschutz, Sicherheit und Freiheit

7. Mai 2017 | Schlagworte: -

Dieses Video ist auch bei Zeit Online erschienen. Die hier eingebettete Version habe ich unter Creative Commons Lizenz (CC BY-NC-ND 4.0) veröffentlicht, das heißt Einbetten in andere Kontexte ist erwünscht, solange dies ohne kommerzielle Absichten geschieht. Die Musik in dem Video stammt von Biospherix (lizenziert via audiojungle.net).

Wenige Tage vor der Verleihung der Big Brother Awards 2017 habe ich Rena Tangens in Bielefeld getroffen und mit ihr ein Interview zu verschiedenen Fragen rund um Datenschutz, Sicherheit, Freiheit und digitale Kontrolle geführt, das die Grundlage für dieses Video ist. Tangens setzt sich bereits seit den 80er Jahren mit diesen Themen auseinander. 1987 hat sie den gemeinnützigen Verein FoeBuD mitgegründet, der seit einigen Jahren Digitalcourage heißt.

Das Video ist der Auftakt zu einer Serie, die ich unter dem Label Aufnahme veröffentlichen werde. Zurzeit suche ich eine Redaktion, die Interesse an Erstveröffentlichungen und einer gemeinsamen inhaltlichen Weiterentwicklung des Formats hat.

Ogg Theora, WebM und MP4-Video für HTML5 mit FFmpeg kodieren

3. März 2017 | Schlagworte: - -

Als Notiz zum Nachschlagen an mich selbst (und für alle, die es auch gebrauchen können): Um selbst gehostete Videos in allen möglichen Browsern abspielen zu können, braucht man – wenn man es möglichst sauber umsetzen will – mehrere verschiedene Versionen, die aus ein und derselben Quelldatei generiert werden.

Wenn nicht schon geschehen, sollte man sich als MacOS-Nutzer zuerst einmal Homebrew installieren, anschließend FFmpeg mit zusätzlichen Bibliotheken. Also Terminal öffnen und

brew install ffmpeg --with-fdk-aac --with-ffplay --with-freetype --with-libass --with-libquvi --with-libvorbis --with-libvpx --with-opus --with-x265 --with-theora

eingeben. Nur falls FFmpeg bereits zuvor in einer minimalen Konfiguration installiert war, muss man es vor der erneuten Installation löschen mit

brew uninstall ffmpeg

Sollte die Installation also geklappt haben, werden die Videos wie folgt kodiert (in diesem Fall alle mit 5000 Kbps für den Videostream und 128 Kbps für den Audiostream)…

Ogg Theora:

ffmpeg -i quelldatei.mov -c:v libtheora -c:a libvorbis -b:v 5000k -b:a 128k -ar 44100 -vf scale=1920:1080 zieldatei.ogg

WebM:

ffmpeg -i quelldatei.mov -vcodec libvpx -b:v 5000k -c:a libvorbis -ac 2 -b:a 128k -ar 44100 -vf scale=1920:1080 zieldatei.webm

MP4:

ffmpeg -i quelldatei.mov -c:v libx264 -b:v 5000k -minrate 5000k -maxrate 5000k -bufsize 1835k -c:a aac -b:a 128k zieldatei.mp4

Um Homebrew und FFmpeg künftig auf dem laufenden zu halten:

brew update && brew upgrade ffmpeg

Anwendung natürlich auf eigene Gefahr.

Ehemaliger ABZV Videoreporter jetzt unter videoreporter.aufnahme.net

25. Februar 2017 | Schlagworte: -

Die ABZV, das Bildungswerk der Zeitungen, musste ja leider Ende 2016 seinen Geschäftsbetrieb aufgeben, weil die wichtigste Finanzquelle weggefallen war. Im Zuge dessen fehlte natürlich auch das Geld, um den ABZV Videoreporter weiterzuentwickeln.

Die Website samt der 16 Kurzdokus rund um Medienmacher und deren Arbeitsweisen habe ich aus der Liquidationsmasse komplett übernehmen können und stelle sie nun als Archiv unter videoreporter.aufnahme.net weiter zur Verfügung.

Die Videos, die ich zwischen 2012 und 2016 in Zusammenarbeit mit Beate Füth produziert habe, sind nach wie vor unter Creative Commons-Lizenz zur weiteren Nutzung unter gewissen Einschränkungen freigegeben (Folgen 1 bis 12 unter CC BY-NC-ND 3.0 DE, Folgen 13 bis 16 unter CC BY-ND 4.0).

Seite 1 von 17
12345