Musiknutzung online, Renommee Agent

Wer Musik in seinen online veröffentlichten Videos verwenden will, dem stehen mehrere Wege offen: Entweder ein GEMA-pflichtiges Musikstück lizenzieren, was nicht ganz so einfach ist. Oder für nicht-kommerzielle Zwecke ein Netlabel, das unter Creative Commons Lizenz veröffentlicht, fragen.

Mit dem Renommee Agent, derzeit noch in der Beta-Phase, lässt sich GEMA-freie Musik demnächst recht einfach lizenzieren. Die Plattform hilft zunächst bei der Suche nach dem geeigneten Musikstück für das geplante Vorhaben. Das auf der Website eingesetzte Flash-Interface lässt sich dabei äußerst angenehm bedienen.

Der Preis für eine Lizenz richtet sich ganz nach dem Vorhaben. Musik für Reportagen, die im Fernsehen ausgestrahlt werden sollen, ist zum Beispiel teurer als Musik für ein Online-Videocast.

Für private Videoblogger ist der Renommee Agent aber vermutlich keine Alternative. Der Preis für die einmonatige Nutzung eines Musikstücks beispielsweise aus der Rubrik „Funk“ soll mehr als 1000,- Euro kosten. Da ist die GEMA dann wohl doch billiger.

Ein Interview mit dem Erfinder des Renommee Agent hat Moritz Sauer in seinem Magazin Phlow veröffentlicht.

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Bitte bleib beim Thema. Ich lege großen Wert auf einen freundlichen und sachlichen Umgangston. Persönliche Angriffe und Beleidigungen werden gelöscht. Gleiches gilt für Beiträge, die erkennbar nur verfasst wurden, um einen Link auf das eigene Angebot zu setzen.

Kommentare werden moderiert. Bis zur Freischaltung kann es gelegentlich etwas dauern.

Wenn du hier nicht unter deinem richtigen Namen in Erscheinung treten möchtest, dann ist das völlig in Ordnung. Gern kannst du einen Link auf dein Blog bzw. deine Website hinterlassen.

Und bitte schau dir vor dem Absenden eines Kommentars meine Hinweise zum Datenschutz an.