Videos bei Focus Online, Schmidts Warentest

So langsam nimmt die Video-Offensive bei Focus Online Formen an. Vier neue Formate sind in den vergangen Tagen gestartet, wie es in dieser Mitteilung heißt. Neben den Agentur-Beiträgen von Reuters, die man auch auf einigen anderen Websites findet, werden seit kurzem vermehrt exklusive Produktionen unter anderem in der Rubrik Digital-Videos gezeigt.

Schmidts Warentest heißt eine wöchentlich produzierte Gadget-Sendung von etwa drei bis vier Minuten Länge. Darin stellt eine Fachautorin Nützliches und weniger Brauchbares aus der Technik-Welt vor.

Gadgets in Videos vorzustellen, macht auf jeden Fall Sinn: Zu sehen, wie etwas funktioniert, ist eine der Stärken von bewegten Bildern. Insofern können Formate wie Schmidts Warentest online durchaus funktionieren. Allerdings: Drei Produkte in vier Minuten vorzustellen, ist gewagt.

Unter technischen Gesichtspunkten ist die Machart gar nicht mal schlecht: An vernünftige Studioausleuchtung wurde gedacht, der Ton wird sauber mit einem Ansteckmikrofon aufgenommen, und auch die Bildeinstellungen sowie den Schnitt finde ich nach den ersten vier Sendungen überzeugend.

Doch irgendwie hat das Ganze auf dem ersten Blick den Beigeschmack von Verkaufsfernsehen. Würde mich mal interessieren, wie die Auswahl der getesteten Produkte erfolgt. Und wer weiß, einer der nächste Schritte könnte ja vielleicht sein, die Produkte im Video direkt mit diversen Verkaufsseiten zu verlinken. Technisch wird sowas dank hyperlink ads auf jeden Fall bald machbar sein. Redaktionell hoffentlich nicht.

Schreibe einen Kommentar

Bitte bleib beim Thema. Ich lege großen Wert auf einen freundlichen und sachlichen Umgangston. Persönliche Angriffe und Beleidigungen werden gelöscht. Gleiches gilt für Beiträge, die erkennbar nur verfasst wurden, um einen Link auf das eigene Angebot zu setzen.

Kommentare werden moderiert. Bis zur Freischaltung kann es gelegentlich etwas dauern.

Wenn du hier nicht unter deinem richtigen Namen in Erscheinung treten möchtest, dann ist das völlig in Ordnung. Gern kannst du einen Link auf dein Blog bzw. deine Website hinterlassen.

Und bitte schau dir vor dem Absenden eines Kommentars meine Hinweise zum Datenschutz an.