Dallas Morning News, Videoreporter

Im vergangenen Jahr hatte ich mal kurz erwähnt, wie einige Fotografen bei US-Zeitungen zu Videojournalisten werden. Eine dieser Zeitungen ist die Dallas Morning News.

Ein Video auf der Website Digital Journalist vermittelt ein paar Einblicke mit vielen O-Tönen zur Motivation eines dort tätigen VJs, zu seinen Arbeitsweisen, Stärken und Schwächen.

Ganz interessant finde ich, wie mit Video Stills umgegangen wird: Aus den 30 Bildern pro Sekunde (NTSC), die die VJs mit ihren HDV-Kameras aufzeichnen, werden ausgewählte Einzelbilder für die gedruckte Zeitung verwendet. Ob die Qualität ausreicht? Angeblich ja.

Ich habe meine Zweifel. Ein HDV-Video-Frame kann ein Foto in der Zeitung kaum ersetzen. Die Auflösung ist viel zu gering, die Kompressions-Artefakte fallen auf, hinzu kommt das Problem mit Interlace-Streifen bei Bewegungen (wenn nicht gerade progressiv gedreht wurde).

Lesenswert in diesem Zusammenhang: Are Video Frame Grabs Finally Fit To Print?

Schreibe einen Kommentar

Bitte bleib beim Thema. Ich lege großen Wert auf einen freundlichen und sachlichen Umgangston. Persönliche Angriffe und Beleidigungen werden gelöscht. Gleiches gilt für Beiträge, die erkennbar nur verfasst wurden, um einen Link auf das eigene Angebot zu setzen.

Kommentare werden moderiert. Bis zur Freischaltung kann es gelegentlich etwas dauern.

Wenn du hier nicht unter deinem richtigen Namen in Erscheinung treten möchtest, dann ist das völlig in Ordnung. Gern kannst du einen Link auf dein Blog bzw. deine Website hinterlassen.

Und bitte schau dir vor dem Absenden eines Kommentars meine Hinweise zum Datenschutz an.