Buch-Tipp: Praxisbuch Ton

Es mag zwar wie eine Binsenweisheit klingen, aber: Ein guter Ton trägt ganz entscheidend dazu bei, ob und wie die Informationen eines Videos beim Zuschauer ankommen.

Welche Fehler bei der Video-Produktion gemacht werden, kann man zurzeit auf vielen Websites sehen:

  • Atmo, die durch Windgeräusche so gut wie nicht mehr zu verstehen ist
  • Sequenzen, deren Einstellungen so aneinander gehackt wurden, dass jeder Schnitt ganz deutlich zu hören ist
  • O-Töne, die vor lauter Nebengeräuschen kaum noch zu verstehen sind
  • Sprachaufnahmen, die hallig, dumpf, zu leise oder zu laut klingen

Ganz offensichtlich schenken viele VJs dem Ton nicht die notwendige Aufmerksamkeit. Scheinbar gilt schon beim Dreh: „Der Ton wird schon irgendwie passen!“ Und im Schnitt lassen sich viele Fehler kaum noch korrigieren.

Videojournalisten, die sich als Anfänger oder Fortgeschrittene mit dem Thema auseinandersetzen, empfehle ich das gerade erschienene „Praxisbuch: Ton – Perfekter Ton für News, TV-Beiträge, Industriefilme und Eigenproduktionen“.

Die beiden Autoren Andreas A. Reil und Wilm Brucker greifen darin viele Aspekte auf, die bei der Komplettproduktion eines Videos – vom Dreh bis zur Tonmischung – ein Rolle spielen. Angenehm dabei: Sie schreiben verständlich und nachvollziehbar, nicht von oben herab oder unnötig wissenschaftlich. Ein Buch von Praktikern für Praktiker.

Praxisbuch: TonIn dem Buch werden unglaublich viele Produkte vorgestellt – ein toller Service, da die genauen Hersteller- und Typenbezeichnungen samt ihren ungefähren Preisen genannt werden. Da das Buch in Zusammenarbeit mit der Zeitschrift „videoaktiv digital“ entstanden ist, konnten die Autoren auf eine umfangreiche Testdatenbank zurückgreifen und die Ergebnisse einfließen lassen. Das erleichtert eventuelle Kaufentscheidungen natürlich.

Auf den ersten Seiten geht es erstmal recht grundsätzlich zur Sache. Was ist eigentlich Ton? Und wie wird er von Mikrofonen verarbeitet? Klingt theoretisch, kommt aber sehr verständlich rüber. Leser lernen die verschiedenen Charakteristika (Kugel, Richt, Keule etc.) kennen und sehen, wie ein Mikrofon technisch funktioniert.

Viele hilfreiche Abbildungen samt PreisangabeAuf den folgenden Seiten werden zahlreiche verschiedene Mikrofontypen in Wort und Bild vorgestellt. Hier erfährt man ziemlich genau, welches Mikrofon mit welcher Charakteristik sich für bestimmte Einsätze am besten eignet. Dabei werden neben Standardsituationen wie Interview führen, Kommentar einsprechen oder Atmo aufzeichnen auch sehr spezielle Verfahren wie z.B. die binaurale Aufnahme erklärt.

Stets beziehen sich die Autoren auf Praxis-Situationen, wenn sie die Möglichkeiten der Technik vorstellen. Als Leser lernt man dabei die gesamte Vielfalt und eigentliche Komplexität des Handwerks Tonaufnahme kennen.

Als VJ wird man wahrscheinlich selten in Situationen kommen, wo man mal mehr als zwei Tonquellen gleichzeitig abnehmen muss. Ohne Assistent eh so gut wie unmöglich.

Aber trotzdem sind die rund 20 Seiten zum Einsatz von Tonmischern absolut goldwert. Denn neben dem ganzen Know-How, was man beim Lesen einsammelt, entdeckt man darunter plötzlich so kleine Perlen wie den Hinweis auf den BeachTek-Adapter, mit dem man Camcorder aufmotzen kann, die über keine XLR-Eingänge, geschweige denn die Möglichkeit verfügen, den Ton separat zu pegeln.

Im letzten Drittel des Buches beantworten die Autoren die wichtigsten Fragen rund um die Nachbearbeitung des Video-Tons: Mit welcher Software wird gearbeitet? Welche Monitor-Lautsprecher eignen sich besonders gut für die Abhöre? Wie entferne ich Tonstörungen und bekomme sanfte Übergänge hin? Und wie mische ich Atmo, Kommentar und Musik im korrekten Verhältnis zueinander ab?

Ich halte das Buch für absolut lesenswert. Wenn ich meinen Technikfuhrpark nicht schon beisammen hätte, wüsste ich spätestens jetzt, was genau ich brauche – und vor allem warum.

Bibliographische Angabe: Reil, Andreas A./Brucker, Wilm: Praxisbuch: Ton – Perfekter Ton für News, TV-Beiträge, Industriefilme und Eigenproduktionen. Mediabook Verlag A. Reil und Aktiv Verlag & Medienservice GmbH, Stein-Bockenheim und Reichenau, 2007. ISBN 978 3 937708 13 3. 258 Seiten. EUR 25,80.

Schreibe einen Kommentar

Bitte bleib beim Thema. Ich lege großen Wert auf einen freundlichen und sachlichen Umgangston. Persönliche Angriffe und Beleidigungen werden gelöscht. Gleiches gilt für Beiträge, die erkennbar nur verfasst wurden, um einen Link auf das eigene Angebot zu setzen.

Kommentare werden moderiert. Bis zur Freischaltung kann es gelegentlich etwas dauern.

Wenn du hier nicht unter deinem richtigen Namen in Erscheinung treten möchtest, dann ist das völlig in Ordnung. Gern kannst du einen Link auf dein Blog bzw. deine Website hinterlassen.

Und bitte schau dir vor dem Absenden eines Kommentars meine Hinweise zum Datenschutz an.