Drehgenehmigungen in der Lokalberichterstattung

Mal folgender, konstruierter Fall: Ein Lokalredakteur aus einer kleinen Stadt mit ca. 20.000 Einwohnern dreht seit kurzem auch Videos für die Website seiner Zeitung. Demnächst will er auch bei öffentlichen Rats- und Ausschusssitzungen mit seiner Kamera anrücken.

Seit Jahren sind bei solchen Veranstaltungen Pressevertreter der schreibenden Zunft vor Ort und berichten. Dass dabei auch mal ein Foto geschossen wird und in der Zeitung erscheint, ist normal. Doch Videos mit Redeausschnitten sind etwas völlig Neues, worauf diverse Rats- und Ausschussmitglieder mit Abneigung reagieren.

Dürfen sie die Dreharbeiten verbieten?

2 Kommentare

  1. Eine sehr gute Frage – die ich mir allerdings schon in den Vor-Internet-Zeiten stellte. Als TV-Redakteur eines regionales Fernsehsenders musste ich mich mit meinem Kamerateam immer anmelden, bevor ich im Stadtparlament über die Debatten berichtete – im Gegensatz zu den Kollegen der schreibenden und fotografierenden Zunft, die brauchten keine Anmeldung. (Diese „Ungerechtigkeit“ besteht ja in ähnlicher Weise auch bei der Gerichtsberichterstattung). Ich denke nicht, dass journalistische Dreharbeiten in öffentlichen Ratssitzungen verboten werden können. Ich kann mir aber vorstellen, dass eine Anmeldung von Dreharbeiten gefordert werden kann, da bei Dreharbeiten ja theoretisch das Ratsgeschehen technisch beeinflusst wird. Bin gespannt auf weitere Kommentare!

Schreibe einen Kommentar

Bitte bleib beim Thema. Ich lege großen Wert auf einen freundlichen und sachlichen Umgangston. Persönliche Angriffe und Beleidigungen werden gelöscht. Gleiches gilt für Beiträge, die erkennbar nur verfasst wurden, um einen Link auf das eigene Angebot zu setzen.

Kommentare werden moderiert. Bis zur Freischaltung kann es gelegentlich etwas dauern.

Wenn du hier nicht unter deinem richtigen Namen in Erscheinung treten möchtest, dann ist das völlig in Ordnung. Gern kannst du einen Link auf dein Blog bzw. deine Website hinterlassen.

Und bitte schau dir vor dem Absenden eines Kommentars meine Hinweise zum Datenschutz an.