VJ Awards 2008

In diesem Jahr werden wieder Preise für herausragende Arbeiten von Videojournalisten vergeben. Wer teilnehmen möchte, findet alle Informationen dazu auf vjawards.com. Deadline ist der 15. Oktober.

Die Preise (insgesamt 12.000 Euro) werden in verschiedenen Kategorien vergeben, unter anderem „ausgestrahlte TV-Beiträge“ und „Independent Film und Online“. Die Einreichungen dürfen maximal 15 Minuten lang sein.

Zudem vergibt die Jury einen Reportage-Award. Dabei muss es sich um eine deutschsprachige Produktion von 15 bis 29 Minuten Länge handeln, die von einem oder mehreren Videojournalisten realisiert wurde. Die Reportage muss nicht ausgestrahlt worden sein.

Überhaupt lohnt sich ein Blick auf die Website des Awards, die komplett neu gestaltet wurde. Dort sind einerseits die Gewinnerbeiträge der vergangenen Jahre zu finden (z.B. Looking for Love in London von Mike Kraus), andererseits einige nutzwertige Videos wie z.B. dieser Tipp aus einem VJ-Seminar mit Roberto Tossuti.

Update (14.10.2008): Die Frist für Einreichungen wurde verlängert auf den 1. Dezember 2008. Zudem soll keine zweitägige Konferenz stattfinden, sondern lediglich eine Pressekonferenz im Januar 2009, in deren Rahmen dann auch die Preise vergeben werden. Weitere Infos dazu bei Markus Hündgen.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare werden moderiert. Bis zur Freischaltung kann es gelegentlich etwas dauern.

Wenn du hier nicht unter deinem richtigen Namen in Erscheinung treten möchtest, dann ist das völlig in Ordnung. Gern kannst du einen Link auf dein Blog bzw. deine Website hinterlassen.

Und bitte schau dir vor dem Absenden eines Kommentars meine Hinweise zum Datenschutz an.