Aufnahme #2: Berlin, Bahnhof Südkreuz – Über Risiken und Nebenwirkungen automatisierter Videoüberwachung

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://vimeo.com/234981289

Diesen Filmbeitrag habe ich unter Creative Commons Lizenz (CC BY-NC-ND 4.0) veröffentlicht, das heißt Einbetten in andere Kontexte ist erwünscht, solange dies ohne kommerzielle Absichten geschieht. Die Musik in dem Video stammt von Stellardrone (veröffentlicht unter Creative Commons Lizenz CC BY 3.0).

In der zweiten Folge der Serie „Aufnahme“ geht es um die automatisierte Videoüberwachung, die zurzeit am Berliner Bahnhof Südkreuz im Rahmen eines sehr umstrittenen Feldversuchs getestet wird. Dazu konnte ich Benjamin Kees (Diplom-Informatiker und Vorstandsmitglied des Forums InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung e. V.), Marian Wendt (Bundestagsabgeordneter der CDU und Mitglied im Innenausschuss) sowie Konstantin von Notz (Bundestagsabgeordneter der Grünen und Mitglied im Innenausschuss) gewinnen.

Download-Version von „Alltag Überwachung“

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://vimeo.com/2613849

Für alle, die mich vor einiger Zeit interessehalber angemailt hatten: Der Dokumentarfilm „Alltag Überwachung – Zwischen Terror, Sicherheit und digitaler Kontrolle“, den Fiete Stegers und ich gemeinsam als vierteiliges Video-Dossier bei tagesschau.de veröffentlicht haben, ist jetzt auch als Offline-Version in hoher Qualität zu haben.

Auf der Download-Seite bei tagesschau.de werden alle vier Teile sowie der komplette Film (der sich in wenigen Details vom Vierteiler unterscheidet) im iPod-kompatiblen MPEG4-Format (640×480 Pixel) angeboten.

Ach ja: Und vielen Dank an Selffish und das Thinner Netlabel für die unkomplizierte Lizenzierung der Musik!

„Alltag Überwachung“ als Video-Serie bei tagesschau.de

Alltag Überwachung - Zwischen Terror, Sicherheit und digitaler Kontrolle

Der 45-minütige Dokumentarfilm „Alltag Überwachung – Zwischen Terror, Sicherheit und digitaler Kontrolle“, den Fiete Stegers und ich gemeinsam produziert haben, wurde bei tagesschau.de als vierteilige Video-Serie veröffentlicht:

Der Film ist fast ausschließlich in VJ-Teamarbeit entstanden. Insgesamt haben wir drei Kameras eingesetzt: die Panasonic DVX 100 und Fietes Canon XM2. Ein paar ältere Aufnahmen stammen noch von meiner Canon XM1. Einen geringen Teil des Materials konnten wir aus dem AV-Archiv der Europäischen Kommission nutzen bzw. wurde uns vom Fraunhofer Institut Dortmund zur Verfügung gestellt.

Vielen Dank an das Netaudio-Label Thinner, insbesondere für den unkomplizierten Erwerb der Lizenzen für unsere Zwecke. Insgesamt haben wir drei Stücke des Künstlers Selffish genutzt.

Großen Dank auch an David Pilgrim, der den Kommentar zum Film gesprochen hat.

Und natürlich einen herzlichen Dank an Kontext für die finanzielle Unterstützung unserer Recherchen mit einem Stipendium.

Übrigens: Die Rechte für eine TV-Ausstrahlung können nach wie vor erworben werden.