Ehemaliger ABZV Videoreporter jetzt unter videoreporter.aufnahme.net

Die ABZV, das Bildungswerk der Zeitungen, musste ja leider Ende 2016 ihren Geschäftsbetrieb aufgeben, weil die wichtigste Finanzquelle weggefallen war. Im Zuge dessen fehlte natürlich auch das Geld, um den ABZV Videoreporter weiterzuentwickeln.

Die Website samt der 16 Kurzdokus rund um Medienmacher und deren Arbeitsweisen habe ich aus der Liquidationsmasse komplett übernehmen können und stelle sie nun als Archiv unter videoreporter.aufnahme.net weiter zur Verfügung.

Die Videos, die ich zwischen 2012 und 2016 in Zusammenarbeit mit Beate Füth produziert habe, sind nach wie vor unter Creative Commons-Lizenz zur weiteren Nutzung unter gewissen Einschränkungen freigegeben (Folgen 1 bis 12 unter CC BY-NC-ND 3.0 DE, Folgen 13 bis 16 unter CC BY-ND 4.0).

sys64738

Kurz in eigener Sache: Nachdem meine Website fünf Jahre optisch nahezu unverändert online war, fand ich die Zeit reif, hier mal die Reset-Taste zu drücken. Das alte Design gefiel mir nicht mehr, es war zu unleserlich, die Schriften zu gedrungen, der Bildschirm zu vollgestopft.

Screenshot der Startseite von R73.net im Design von 2006 bis 2011

In den vergangenen Tagen habe ich auf Basis des – wie ich finde – sehr geschmackvollen WordPress-Themes Satorii von Felipe Lavín hier mal alles überarbeitet. Wem Fehler oder Merkwürdigkeiten auffallen: E-Mail an mischel // onlinejournalismus // de wäre nett.

Nur-Feed-Lesern werden die Änderungen nicht auffallen, allen anderen gefällt’s hoffentlich.

Ende der Sendepause

Im März habe ich mir noch gedacht, dass ich erst wieder etwas in mein Blog schreiben werde, wenn ich das Layout überarbeitet habe. Leider bin ich erst heute, also ca. acht Monate später, dazu gekommen. Hallo an alle, die meinen Feed abonniert haben und hier noch mitlesen.

Zu den Änderungen (für ausschließliche Feed-Leser uninteressant): Die Hauptspalte für den Inhalt war mir immer zu schmal, nämlich 366 Pixel. Ein blödes Format für Fotos und Videos. Ich habe sie jetzt auf das Idealmaß von 640 Pixel gebracht und die Schriftgrößen dementsprechend angepasst. Mag sein, dass hier vor allem wegen der alten Bilder alles noch ein bisschen aussieht wie Kraut und Rüben, aber das wird schon werden.

Also, weiter geht’s.