Ifra-Videotraining im April

Wie bereits im vergangenen Jahr auch diesmal kurz der Hinweis auf das sehr praxisorientierte Seminar „Der Einstieg in den Videojournalismus“, das ich vom 28. bis 30. April in Zusammenarbeit mit der Ifra in Darmstadt anbiete. Ein paar Plätze sind noch frei.

Das Seminar richtet sich an Video-Einsteiger, also beispielsweise Redakteure von Tageszeitungen, die künftig auch Bewegtbildmaterial für die Website produzieren werden, bisher aber wenig oder keine Erfahrung haben.

Die drei Seminartage werden reichhaltig gefüllt sein. Nach entsprechender Einführung in Bewegtbildsprache und Technik wird jeder Teilnehmer einmal den kompletten Produktionsprozess eines kurzen Online-Videobeitrags selbst ausprobieren, also: einige einfache Handlungsabläufe nach der sog. 5-Shot-Regel drehen, ein Interview einrichten und aufzeichnen sowie anschließend einige Sequenzen schneiden, texten und selbst vertonen.

Dazu arbeiten wir mit einer typischen VJ-Basisausrüstung (DV-Camcorder, Mikrofon, Kopfhörer, Kopflicht, Stativ etc.) sowie einem marktüblichen nonlinearen Schnittsystem.

Details sowie die Möglichkeit zur Anmeldung auf der Ifra-Website.

Ifra-Videotraining

Ein paar Plätze sind noch frei im VJ-Training „Der Einstieg in den Videojournalismus“, das ich am 12. und 13. November in Zusammenarbeit mit der Ifra in Darmstadt durchführe.

Das Training richtet sich an Online- und Zeitungsredakteure sowie Volontäre, die künftig auch Videos für ihre Website produzieren werden, damit aber bisher wenig bis keine Erfahrung haben.

Zunächst werden die Grundlagen der Bewegtbildsprache vermittelt sowie der Umgang mit einer typischen Basis-Ausrüstung für Videojournalisten trainiert. Anschließend planen und produzieren die Teilnehmer ein eigenes Video mit O-Tönen.

Wir arbeiten mit Kameras des Typs Panasonic DVX 100 samt kompletten Zubehör (Stativ, Kopfleuchte, Kopfhörer, Mikrofon). Geschnitten wird mit Avid Free DV auf PCs.

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung auf der Ifra-Website.

Ein Jahr, 62 Einträge, 94 Kommentare

Vor genau einem Jahr habe ich in diesem Blog meinen ersten Eintrag geschrieben. Überschaubare 61 Einträge und 94 Kommentare später weiß ich zwar, dass hier nicht gerade die Luft brennt – dennoch würde mich interessieren, wer hier mitliest. Und vor allem warum.

Über den ein oder anderen Hinweis in den Kommentaren würde ich mich freuen.